C-Jugend

JANO U14 qualifiziert sich unumstritten für die Landesliga

Veröffentlicht

Nach der ersten erfolgreichen Qualifikationsrunde vor 14 Tage war die Zielsetzung für die U14, die Qualifikation der Landesliga, oberste Priorität. Im optimalen Fall galt es den 2. Gruppenplatz nach der eignen U15 am 21.05.2022 zu erreichen.

Der Wunsch gegen die U15 der Filder Falken beim Auftaktspiel gut mitzuhalten war spürbar und so waren die ersten Minuten geprägt von Nervosität und Unsicherheit, die zu einem schnellen und deutliche Vorsprung der U15 geführt hat. Im Verlauf des Spiels zeichnete sich schnell ab, dass gegen diesen, auch körperlich überlegenen Gegner, nichts zu holen war. Das Potential der Mannschaft blitzte aber immer wieder auf und lies für die Folgepartien hoffen. Am Ende stand es 19:7, aber für die entscheidenden und so wichtigen Begegnungen war man nun warm gespielt.

Gegen den HC Winnenden, welcher bereits einen Sieg gegen die SG Heuchelberg im Gepäck hatte, zählte es nun. Spielerisch waren die Jungs überlegen aber dennoch kam es noch zu Fehlpässen, vergebenen Chancen und es gelang der Mannschaft lange nicht, sich abzusetzen. Nach dem Timeout in der 11 Minute beim Spielstand von 6:5 stabilisierte sich jedoch die Abwehr und es gelang immer besser, den körperlich starken 7er des HC unter Kontrolle zu bekommen. Auf den Rängen zitterten und fieberten die Fans mit. In den letzten 5 Minuten gab es aber keinen Zweifel mehr, wer als verdienter Sieger von der Platte geht. Die U14 der JANO setzte sich mit 11:7 durch. 

Im letzten Spiel gegen die SG Heuchelberg war bereits in den ersten Minuten sichtbar, wer sich für die Landesliga qualifizieren wird. Anfangs wurde noch leichtfertig die ein oder andere Torchance vergeben aber der Sieg war nie in Gefahr. Das harte Training der letzten Wochen hatte sich ausgezahlt und der SG Heuchelberg gelang es nur selten einen Torabschluss, gegen die gute Defensive, für sich zu verzeichnen. Bei der JANO hingegen lief es immer besser und eingeübte Spielzüge führten zum Erfolg und zum unumstrittenen 15:9.

Die Mannschaft, das Trainerteam und die Fans waren sichtbar erleichtert und gleichzeitig stolz auf die erfolgreiche Mannschaft. Die Spiele der Quali machen viel Lust auf mehr und die Motivation für die kommende Saison in der Landesliga ist groß und jedem Spieler in den Augen anzusehen. 

Es spielten: Maximilian Oppold, Felix Leipner, Elias Bühler, Maximilian Lieven, Aron Illi, Sebastian Haisch, Moritz Franzen, Yannik Lillich, Andreas Distel, Finn Treiber, Hannes Niebling, Quentin Wüst.

Trainer: Steffen Lillich; Timo Fritz