Manuel Späth übernimmt Schirmherrschaft bei der JANO Filder

Die neu gegründete Jugendhandballakademie Neuhausen Ostfildern kann einen prominenten Neuzugang abseits des Spielfelds vermelden. Manuel Späth, 41-maliger Nationalspieler und viermaliger Europapokalsieger, wird Schirmherr des Projekts. Für den 32-Jährigen ist das Engagement eine Herzensangelegenheit: Seine gesamte Jugendzeit verbrachte er bei der HSG Ostfildern. Dort wurde er 2002 württembergischer B-Jugendmeister. 2004 wechselte er dann zum TSV Neuhausen, mit dem er zweimal in die dritte Liga aufsteigen konnte, bevor es dann zu FrischAuf Göppingen in die Bundesliga ging.

„Ich habe das Projekt in den letzten Monaten natürlich aufmerksam verfolgt. Es ist toll, dass sich gerade meine beiden Ex-Vereine nun zusammentun, um auf den Fildern etwas Neues zu schaffen: eine Möglichkeit für die vielen Talente in der Region zu Top-Spielern zu werden. Da möchte ich natürlich gerne etwas beitragen und habe mich sehr gefreut, als mich die Verantwortlichen gefragt haben.“, so der heutige Kreisläufer des TVB Stuttgart.„Mit Manu haben wir natürlich einen perfekten Repräsentanten für unsere Idee gewinnen können. Er steht ja ebenso für die Jugendarbeit, die wir machen wollen, wie für die optimale Anschlussförderung, die unsere Spieler erwarten dürfen. Außerdem ist er für die Jugendlichen natürlich ein echtes Vorbild und hat sich vorgenommen auch immer mal wieder Trainingseinheiten mit den Jugendlichen durchzuführen.“, freuen sich die Jugendleiter der JANO.