C-Jugend

U15 gewinnt Bezirksqualifikation souverän

In der erstmals nach neuem Modus ausgetragenen bezirksinternen Vorqualifikation zu den Verbandsspielklassen des HVW wurde es für unsere neuformierte U15 am Samstag und Sonntag erstmals ernst. Es galt, sich für die anstehenden nächsten Runden nicht nur zu qualifizieren, sondern auch darum, sich eine möglichst gute Platzierung als Ausgangsposition zu sichern.

In der Vorrundengruppe A am Samstag in Altbach waren RW Neckar 2 (17:3), die SG Hegensberg/Liebersbronn (16:5), der TSV Köngen (17:3), JSG TEAM Esslingen (12:1) und der TV Altbach (16:1) in jeweils etwas kurzen 15 Minuten ohne Chance. Damit stand das Team von Moritz Grimm, Gustav Schneider und Markus Scherbaum in der Finalrunde am Sonntagvormittag in Deizisau.

Dort stand zunächst ein echtes Playoff-Spiel auf dem Programm. Gegen den Zweiten der Gruppe B, Gastgeber JSG Deizisau/Denkendorf, ging es nun um den Einzug in die Gruppe der besten vier Teams und damit um die Qualifikation für die HVW-Runde. Zwar merkte man der Mannschaft an, dass man aufgrund der kurzen Spielzeit auf keinen Fall Fehler machen wollte, doch auch hier setzte man sich letztlich ungefährdet mit 9:5 durch und durfte damit in der Endrunde um die Plätze  1-4 spielen.

Hier traf man zunächst mit der JANO U13 auf das Überraschungsteam des Turniers. Unsere 2007er spielten zwar tollen Handball, konnten aber in diesem Spiel die körperliche Unterlegenheit nicht kompensieren, und die U15 gewann nach nun 20 Spielminuten mit 18:8. Im zweiten Spiel der Endrunde kam es dann zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen mit dem starken TV Plochingen – dem vorweggenommenen Endspiel des Tages. Hier musste die JANO bereits nach wenigen Sekunden eine Zeitstrafe einstecken, die aber mit einer super Abwehr und starken Torwartleistung unbeschadet überstanden wurde. Danach bestimmten die Filder-Falken das Spiel jedoch klar und bauten ihren Vorsprung Tor um Tor aus. Vor allem in der Deckung bot man dem Gegner kaum eine Lücke an und kam so immer wieder zu Ballgewinnen und Gegenstößen. Am Ende konnte man auch dieses Spiel mit 12:6 für sich entscheiden. Nachdem man auch im abschließenden Spiel mit 15:4 gegen RW Neckar die Oberhand behalten hatte stand man dann als Sieger fest.

In den HVW-Qualifikationsrunden am 18. und 25.5. darf man nun als Gruppenkopf gegen jeweils einen Zweiten, Dritten und Vierten aus anderen Bezirken antreten und hat damit die bestmögliche Ausgangssituation, um sich für eine Spielklasse auf Verbandsebene zu qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Es spielten: Moritz Fischer, Tobias Deuschle; Erik Gaadt, Marlin Sprößig, Linus Schmid, Felix Prawatschke, Oskar Böhm, Julian Kusche, Nico Daniel, Ben van der Mei, Glenn Baumann, Peter Binder, Fabian Dirmeier.