A-Jugend

U19: JANO setzt Zeichen an Konkurrenz

Am Samstag stand das lang ersehnte Spitzenspiel gegen die MTG Wangen an. Beide Teams mussten in dieser Saison erst eine Niederlage hinnehmen. Entsprechend wichtig war diese Partie im Hinblick auf den restlichen Saisonverlauf.

Die Partei startete ausgeglichen auf beiden Seiten. Anfangs schafften es beide Rückraumreihen, zu dominieren und starke Kreuzbewegungen und Angriffshandlungen auf beiden Seiten sorgten für eine ausgeglichene Anfangsphase. Nach zehn Minuten stand es 7:7. In der Folge schaffte es die JANO-Abwehrreihe, sich zu stabilisieren und man konnte sich bis zur Halbzeit kontinuierlich absetzen. So ging es mit 21:16 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wurde der starke Gegner, der nur mit einem Auswechselspieler antrat, immer mehr müde, doch die Filderfalken leisteten sich in der Folge immer mehr Fehler. Fehlwürfe sowie Fehlpässe häuften sich, sodass Wangen innerhalb der ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit auf 22:20 ran kann. Ab der 40. Minute schaffte es die U19, die immer müder werdende Wangener über eine starke Abwehr und ein starkes Tempospiel zu bestrafen. So konnte die JANO zum Schluss einrn überzeugenden 38-29 Sieg feiern.

Insgesamt war es eine sehr überzeugende Leistung. 29 Gegentore sind zwar viel, aber gegen den starken Wangener Rückraum ist es schwer, weniger zu kassieren. Nächste Woche haben die Filderfalken erst einmal spielfrei.

Es spielten: Gabriel Anders Gomez, Lucas Baumann; Lukas Aichele(1), Daniel Rühle, Lukas Wester-Ebbinghaus(8), Nils Werner, Daniel Maier(2), Tobi Haag(9), Jonas Jacobs(6), Alexander Brandelik, Timo Siemer(6), Thomas Chmielinski(5), Dustin Böhm(1)