A-JugendErgebnisse

U19: Überzeugender Heimsieg nach Auftaktniederlage!

Nachdem die Filderfalken ihr Auftaktspiel gegen Calw unter schwierigen Bedingungen und einer extrem schwachen Leistung verloren haben, hatten sie viel gut zu machen.

Im ersten Heimspiel der Saison wartete mit der HSG Fridingen/Mühlheim ein schwer einzuschätzender Gegner. Die HSG gewann ihr Auftaktspiel, doch gab es in vorrangegangenen Jugenden keine Begegnungen beider Teams. Zu allem Überfluss musste die Jugendhandball-Akademie noch auf zwei Kreisläufer verzichten.

Die JANO begann nervös, viele Fehlwürfe und eine nicht immer wache Abwehr sorgten dafür, dass es nach knapp zehn Minuten nur 5:3 stand. Im Laufe der ersten Halbzeit kamen die Filderfalken immer besser in Fahrt. Über einen starken Abwehr-Torwart-Verbund und einem guten Tempospiel nach Vorne, schaffte es die U19, sich bis zur Halbzeit auf 15:6 abzusetzen. Dabei konnten vor allem die exzellent aufgelegten Mittespieler immer wieder mit Assists glänzen und auch die Außen konnten immer wieder in Spiel gebracht werden.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild wie in der ersten. Zwar hatten die FIlderfalken immer wieder mit der Konzentration zu kämpfen und machten insgesamt immer noch zu viele Fehler, doch konnte man trotzdem eine Steigerung zur ersten Halbzeit und vor allem zum Spiel gegen Calw erkennen. Die U19 wurde endlich ihren eigenen Ansprüchen gerecht und setzte sich so bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf 24-9 ab. Bis zum Schluss liess man natürlich nichts mehr anbrennen, so dass das Spiel hochverdient mit 33-12 gewonnen werden konnte.

Positiv herauszuheben ist auf jeden Fall die Abwehr. Zwölf Gegentore ist auf 60 Minuten eine starke Zahl. Auch ist der Mannschaft hoch anzurechnen, dass sie trotz Verletzungen sich nicht beirren liess und ihre Leistung brachte.

Nächsten Sonntag trifft die U19 dann im Derby, um 17.00 Uhr in der Brühlhalle in Reichenbach, auf einen der Topfavoriten auf den Staffelsieg die SG Untere Fils! Über Unterstützung würden sich die Filderfalken natürlich freuen!

Es spielten: Gabriel Anders Gomez; Florian Distel(6/1), Thomas Chmielinski(5), Lukas Aichele(2), Timo Siemer(3/1), Daniel Rühle(2), Nils Werner(1), Jonas Jacobs(3), Tobias Haag(4), Dustin Böhm(3), Alexander Brandelik(4).